Grünes Licht für das regionaltouristische Konzept

WALDgesichter - Sieger des RVR-Fotowettbewerbs stehen fest

  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern

 

Nach dem Aufruf für den Fotowettbewerb hatten sich 230 Naturfotografen mit dem Blick auf die schönsten Waldgesichter auf den Weg gemacht.

Eine Jury hat die 15 schönsten Motive aus den Einsendungen ausgewählt und die Gewinner zur Preisverleihung am 18. Dezember 2017 ins Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld eingeladen. Regionalverband Ruhr (RVR), Naturpark Hohe Mark Westmünsterland und Landesbetrieb Wald und Holz NRW  hatten den Wettbewerb ins Leben gerufen. 

Antje Biermann aus Raesfeld kann sich über den ersten Preis freuen: eine Übernachtung im Jammertal Resort. Ihr im Bild festgehaltener "Märchenwald" zeigt einen für den Bergbau typischen Nadelwald, umrahmt von frischen Eichen.

Die Silbermedaille geht an Stefan Schöter aus Oberhausen, dem ein kleiner Frischling am späten Abend in der Üfter Mark begegnete. Für diesen Schnappschuss erhält er den zweiten Preis, einen Wellnesstag im Landhotel Voshövel.

Martin Schlagewerth aus Rhede hat es mit dem stimmungsvollen Bild eines versunkenen Gitters in der Dingdener Heide auf den dritten Platz geschafft. 

Hans Georg Kazrath freut sich über den 4. Platz mit seiner Aufnahme aus dem Diersfordter Wald und Dagmar Adrian erhält für die eingereichte Aufnahme aus der Westruper Heide den 5. Platz.

Ausstellung im Naturparkhaus in Raesfeld

  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern

 

Ausstellung im Naturparkhaus in Raesfeld

Die prämierten Fotos sind bis Ende Januar im Naturparkhaus in Raesfeld (Adresse: 46348 Raesfeld, Hagenwiese 40) ausgestellt und ebenfalls auf www.waldband.de zu sehen. Die drei Siegerbilder werden außerdem auf Frühstücksbrettchen gedruckt. Diese sind, zusammen mit den weiteren Fotos als Postkarten, ab Februar 2018 im Naturparkhaus erhältlich.

Das WALDband

Klicken um Bild zu vergrößern
Die Wälder im WALDband im Überblick (Quelle: RVR)


Das westliche Münsterland zeichnet
sich im Übergang zum Ruhrgebiet
und zum Niederrhein durch eine landschaftliche Besonderheit aus:
in einer ansonsten waldarmen Region erstreckt sich eine bandartige Ansammlung von 20 Waldflächen.

Die Projektträger: der Regionalverband Ruhr, der Landesbetrieb Wald und Holz und der Naturpark Hohe Mark-WestmünsterlandKlicken um Bild zu vergrößern
Die Projektträger: der Regionalverband Ruhr, der Landesbetrieb Wald und Holz und der Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland (Quelle: Regionale 2016 Agentur)


Der Wald ist für uns alle wichtig und wir alle nutzen ihn - für den Spaziergang, die Mountainbike-Tour, zum Joggen und für viele weitere Freizeitbeschäftigungen. Der Wald ist Rohstofflieferant, Wirtschaftsmotor und einzigartiges Biotop für Pflanzen und Tiere.

 

 
Deshalb ist es wichtig, ihn zu schützen und gleichzeitig einen nachhaltigen Tourismus zu etablieren. Doch wie können wir die unterschiedlichen Ansprüche miteinander bestmöglich in Einklang bringen? Wie wollen wir den Wald in Zukunft nutzen? Wie können wir ihn für Entwicklungen wie den Klimawandel vorbereiten?

Um diese und viele weitere Fragen dreht sich das "WALDband" - ein Projekt der Regionale 2016 mit dem Motto "ZukunftsLAND". Erfahren Sie mehr zu den Teilprojekten, die ins Leben gerufen wurden, um die Konflikte der Nutzergruppen zu entschärfen, die Besucherlenkung zu verbessern und neue touristische Angebote zu schaffen.

Imagefilm

 
Fenster schließen